Klick in der Windscheidstraße

Es gibt in Berlin Orte, die hielt man für auf immer verschwunden. Ein Haus wird umgebaut…ein altes Kino verschwindet…doch nicht immer scheint das zu stimmen.

Bei der da wanda suggery am Stuttgarter Platz Ecke Windscheidstraße. wurden Prospekte verteilt mit neuem Kinoprogramm und der alte Kinosaal ist wohl nicht der Modernisierung zum Opfer gefallen. Freitags werden um 20.00 Uhr besondere Filme gezeigt. 
  
Am 4.9. “Außer Atem” mit Jean Paul Belmondo und Jean Seberg.

  
Bin schon sehr gespannt.

Buttermilchbrötchen zum Frühstück

Man muß nicht immer zum Bäcker laufen. Diese Buttermilchbrötchen sind schnell gebacken und schmecken 

  
Die Hefe mit dem Wasser anrühren und kurz stehen lassen.

Unterdessen Mehl, Zucker, Salz und Butter in eine Schüssel geben, die Hefe und die Buttermilch beimischen und am besten mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Evtl. mehr Mehl beifügen, wenn es klebt. Dann kleine Brötchen Formen und auf dem Backblech kurz gehen lassen. Bei 180 – 200 Grad etwa 20 Minuten im Ofen backen.

 

  
Lecker!

    

Bluse aus Oberhemd nähen

Vor kurzem kam ich günstig an ein hellblau gestreiftes Herrenhemd und keiner der Herren in meinem Umfeld wollte es haben.

Da musste ich denn doch zur Schere greifen und das Blusenprojekt aus “La maison Victor” in Angriff nehmen. Das ist im Heft ganz gut erklärt und ich liebäugele schon länger damit, es auszuprobieren.

 

Zugegeben. ….einfach so den Kragen und die Ärmel abzuschnippeln tut schon weh, doch wenn ich es dann kürze und mal überstreife,nimmt das Ganze schon Gestalt an.

Im Strandkorb trennte ich heute noch die Knopfleiste ab und werde bald weiter berichten. Vorne wird das Hemd/Bluse versäubert und wieder zusammengenäht. Der Ausschnitt wird vertieft und bekommt ein Bindeband.

Der abgetrennte Kragen wird übrigens nicht weggeworfen, sondern mit Knöpfen verziert und stylisch als Accessoire getragen.

  

  Hier habe ich den Ausschnitt vertieft und das Vorderteil geschlossen.

  

Unterdessen ist es mir sogar gelungen die Ärmel mit Hilfe des Rollsäumerfüßchens zu säumen. Damit stand ich schon immer auf dem Kriegsfuß. Vielleicht liegt es ja am Hemdenstoff, der eine gewisse Festigkeit besitzt.

Das mußte ich unbedingt an einem Probestoff noch mal nähen und es scheint so zu sein, dass ich mit meinem rollsaumfüßchen nur sehr schmal absteppen kann, bei breiteren Säumen gibt es ein Gewurschtel:

  

  
Der Saum kann also nicht breiter sein als die Schnecke…irgendwie logisch!

Uff geschafft

  
Die Bluse ist fertig und am Ausschnitt mit Schrägstreifen eingefasst, die ich mir aus dem abgeschnittenen unteren Teil des Hemds gebastelt habe. Das war zwar etwas fummelig, doch jetzt bin ich stolz auf meine neue Hemdbluse.

  

Ca Bender in Berlin-Schmargendorf

Der Hohenzollerndamm in Richtung Roseneck ist mit Geschäften nicht gerade gesegnet. Umso besser, dass es an der Ecke Auguste-Viktoria-Str. 70 den schönen Laden “Ca Bender” gibt. Ca für Casa…

  
Der Weg zur Berkaer Straße oder zur Breite Straße ist einem oft zu weit, wenn man ein Präsent oder eine kleine Aufmerksamkeit benötigt.




Hier erhält man schöne Geschenkartikel, Kleidung und Spielsachen für Kinder, Teetassen und Tee, Geschenkpapier, -Bänder und Karten ,Schreibwaren, Papeterie, Artikel für den Kindergeburtstag und Zigarren in freundlicher Atmosphäre ohne Hektik.

  
Mein neues Victorinox Taschenmesser habe ich übrigens auch von da.

Stoffblumen selber machen

Manchmal fehlt einer Bluse, Rock oder Tasche der letzte Pfiff. Und was machen wir mit den vielen kleinen Stoffresten?

Im Netz gibt es zum Glück viele Anleitungen, z. B. bei Youtube, einfach mal reinschauen, die sehr inspirieren.


In diesem Beispiel hier schneidet man fünf Stoffkreise aus. Diese werden zur Hälfte gefaltet, an der Außenkante mit einem langen Faden eingereiht und miteinander verbunden.

Am Schluß alles fest an den Fäden verknoten, zurechtzupfen und die Mitte  der Blume kann ich mit einem bezogenen Knopf oder einer Perle verzieren. Hier nahm ich einen Knopf und einen kleinen Kreis vom Kirschenstoff zum Beziehen.

Mich hat die Stoffblume sehr interessiert, weil ich neulich ganz schöne bei  D.O.D.O in der Pestalozzistr. 88 b, dem tollen Taschenladen gesehen habe. Die textilen und fragilen Broschen von D.O.D.O sind allerdings kleine Kunstwerke.

La Piadina Kantstraße. 130

Das La Piadina hat jetzt eine neue größere Dependance in der Kantstraße 130 und hier gibt es einen begrünten geräumigen Hof zum Genießen der bekannten gefülltenTeigtaschen, Salate und Suppen.

  
Das Ambiente ist moderner…aber angenehm.

Praktisch, wenn man in der Gegend gerade einkauft und der kleine Hunger kommt. Manchmal,ist einem der Weg in die Leonhardtstr. zu weit.

Die Speisen gibt es auch zum Mitnehmen.

Ganz toll, dass es hier WLAN gibt.