Herbstfarben und neuer Rock

Es ist schon erstaunlich, dass man kaum dass es wieder etwas dunkler wird, Sehnsucht nach „Herbstfarben“ bekommt. Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass ich vor etwa 1 Jahr einen Wollrock aus gewalkter Wolle in so orange-braunton genäht habe. Das Material war vom Maybachufer und hat dann doch nicht so überzeugt, wer weiß..vielleicht hätte ich auch mehr Vlieseline zur Verstärkung verarbeiten müssen.

Von der Stoffetage Berlin-Spandau hatte ich noch einen 0,70m Rest eines Designer-Jerseystoffes von „Boss“ in rostrot/zinnoberrot, an den ich mich wegen seiner Exclusivität lange nicht rantraute. Heute an diesem nebligen Sonntag war es dann soweit.

Im Internet hatte ich bei Soda eine sehr einfache Anleitung für einen Jersey-Rock gefunden, bei dem sogar Vorder-und Rückenteil aus dem gleichen Schnitt bestehen sollte. Sehr interessant…meine Intention war dann aber einfach das vordere Rockteil  von dem Kleiderschnitt Burda-Schnitt 7113 zu benutzen, von dem ich ja wusste, dass er gut passt.

Doch owei owei..nach dem Zuschneiden der Schnitteile und schließen der 1. Seitennaht war dann alles in der Taille viel zu weit. Nun ja, ich entschloß mich dann einfach, an einer Rockseite eine Falte einzubauen.  Zuerst steckte ich diese Falte am Bund fest und fixierte die Faltenbreite erst mit Stecknadeln und dann durch Festnähen am Bund, dann schloss ich erst die eigentliche Seitennaht. Später steppte ich dann die Falte von oben bis in Höhe der Hüfte fest(von außen!)  so daß die Falte jetzt ab der Hüfte etwas aufspringt.

Den Saum des Rockes „kurbelte“ ich einfach mit einem eng gestellten Zickzackstich ab, so dass er sich jetzt ein wenig kräuselt, was mich nicht stört. Zum Schluß nähte ich noch einen breiten doppelt gelegten Stoffstreifen als Bund/ Tunnel an die obere Rockkante, zog ein breites Gummiband ein…fertig ist die Laube.

DSCF1318

2 Kommentare zu “Herbstfarben und neuer Rock

  1. Christine sagt:

    Der Rock gefällt mir sehr gut! Den Saumabschluss hast du gut hinbekommen. Overlook?
    LG
    Christine

    • schurrmurr sagt:

      Hallo, leider habe ich keine Overlock-Maschine, nehme dann meistens für Säume einen eng eingestellten Zickzackstich, was übersteht schneide ich mit einer spitzen Schere einfach ab. Man kann es aber auch mit einem Blindstichfuß probieren…kommt auf die Nähmaschine an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s