Burda Vintage 7113 Sommerkleid 

Nach dem gelb-weiß-schwarzen Kleid folgte nun doch noch ein zweites Exemplar, was auch gut gelang. Hier wandte ich aber den Tipp aus dem Burda Nähbuch an, die Armausschnittbelege anzunähen bevor die Seitennähte geschlossen werden. Dann wird der Abschluss sauber. Früher war das bei mir oft ein elendes Gewurstel. Den Saum nähte ich mit der Maschine mit dem Blindstichfuß an. Den schönen Stoff habe ich vom Maybachufermarkt und in der grauen Farbstellung nähte ich ja kürzlich die Bluse nach Gretchen Hirsch.

  
  
  
Wenn es wieder wärmer wird gehen wir in den Park und machen Fotos am lebenden Objekt. versprochen.

Dieser Kleiderschnitt ist super…vorne im Brustbereich kann man auch eine Paspel mit einnähen oder man könnte das obere Vorderteil in einem anderen Stoff gestalten. Es ist beinahe ein Grundschnitt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s