Ein Minimuster für Maxi-Teelichter

undiversell

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Teelichter gehen immer. Die sind praktisch, ungefährlicher als Stabkerzen und brennen sehr lange, gerade die Maxi-Teelichter. Meine umhäkelte Variante ist ein wirklich schnelles DIY. Da kann frau sich gern eins mehr hinstellen oder einen kleinen Vorrat an Mitbringseln anlegen.

Hier die Anleitung dazu: Den Boden des Teelichtes habe ich mit der üblichen Variante des Kreise häkeln gestartet. Also:
1. Rd: 6 fM in magischen Ring häkeln, alle Runden mit einer Kettmasche schließen
2. Rd: Maschen verdoppeln, 12 fM
3. Rd: jede 2. Masche verdoppeln, 18 fM
4. Rd: jede 3. Masche verdoppeln, 24 fM
5. Rd: jede 4. Masche verdoppeln, 30 fM
je nach Stärke des Baumwollgarns häkelt man 4-5 Runden. Am besten nach der4./ 5. Rd den gehäkelten Kreis mit dem Boden des Teelichts messen. Je nach Stärke des Baumwollgarns reichen 4 oder 5 Runden aus.
5. oder 6. Rd: eine LM und…

Ursprünglichen Post anzeigen 284 weitere Wörter

2 Kommentare zu “Ein Minimuster für Maxi-Teelichter

  1. undiversell sagt:

    Danke fürs Rebloggen. LG Undine

  2. schurrmurr sagt:

    Gern geschehen.
    LG schurrmurr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s