Motivkleid nach Gretchen Hirsch

Da ich in letzter Zeit viel über Gastronomie geschrieben habe, muß doch auch mal wieder was Genähtes kommen.

Zufällig sah ich kürzlich bei meiner Lieblingsbuchhandlung Langer & Blomqvist ein Buch über Vintage-Mode, das genau so ein Kleid thematisierte, das ich gerade genäht habe.

 

Es ist ein sogenanntes Motivkleid und war in den 60iger Jahren schon einmal sehr populär. Damals gab es sogar Stoffe mit Pudeln drauf….das beliebteste Hundemotiv war damals der Pudel. Von dem Buch konnte ich mich übrigens gar nicht losreißen, vielleicht kaufe ich es mir noch.
Doch zurück zum Kleid. Der Stoff ist ziemlich dünne glatte Baumwolle

  
Und es sind VW Busse und Gitarren drauf. Wenn man es anhat möchte man am liebsten gleich verreisen und die Gitarre mitnehmen.

Der Schnitt ist der gleiche wie vom Kirschenkleid  aus Rock A’Bella von Gretchen Hirsch vom Vorjahr mit einer Besonderheit: Der Rockschnitt ist ein modifizierter Tellerrock, etwas verschmälert, doch beim Rockteil schnitt ich leider etwas zu weit zu und baute nun in der vorderen und hinteren Mitte jeweils eine 6 cm breite Kellerfalte ein, das macht sich sehr gut und ich habe wieder etwas dazugelernt. Der Rock kriegt jetzt einen tollen Fall. Das Kleid hat in der Seite einen kleinen nahtverdeckten Reißverschluß. Der Stoff ist tatsächlich von Karstadt. 

In dem Kleid haben wir gut Lachen:

  

Der Clou …jetzt mit eigenem Label

  

Ein Kommentar zu “Motivkleid nach Gretchen Hirsch

  1. undiversell sagt:

    Was für ein hübsches Kleid! Das könnte mir auch gefallen. LG Undine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s