Weiter Rock mit Kellerfalten nach Marc O’Polo

Ein schöner weißer Seidenrock lag länger mit einem Riß kaputt herum. Den Schnitt fand ich ziemlich interessant und mir ging schon länger im Kopf umher, wie ich so einen Rock nachnähen kann. Der alte Rock hatte ein schönes Baumwollfutter,das will ich mitverwenden und aus dem Seidenstoff nähe ich evtl. ein Tuch.

  
Erst mal habe ich bei dem Rock den Saum gemessen und stellte fest, dass der Rockschnitt aus zwei Stoffstücken besteht, die 111 cm breit und Ca. 59 cm lang sind. Diese sind in vorderer und hinterer Mitte zusammengenäht (hinten ist dann ein kurzer Reißverschluss eingenäht). Es gibt auf diese Weise also keine Seitennähte. Um die Hüftbreite zu erreichen sind vom Bund aus jeweils für Vorderteil und Rückenteil vier breite Kellerfalten vorgesehen, die von außen mit Ziernähten abzusteppen und zu verriegeln sind. Bei mir sind sie vom Bund gesehen 12 cm lang. Auf diese Weise sitzt der Rock dann im Hüftbereich eher eng am Körper während sich unten die Stoffbreite hoffentlich schön entfaltet. Oben kommt dann noch ein schmaler Bund dran und innen das weiße Baumwollfutter…wenn es denn passt.

Erst mal habe ich nicht begriffen, wie die Kellerfalten zu arbeiten sind ,doch jetzt ist es klar: Erst werden sie in der vorgesehenen Breite wie Abnäher gerade abgesteppt, dann die Falte von rechts und links flach gebügelt und schließlich mit der Zierstichnaht  von rechts versehen.

Den neuen Stoff habe ich übrigens ausgemessen und ohne einen Schnitt anzufertigen zugeschnitten, weil ich meine, dass ich mich bei diesen geraden Teilen  gut am Vorgängerrock orientieren kann, der ja gut passt.

 

   

Die Anordnung der Falten habe ich durch Stecken und Probenähen
 mit  großem Stich hinbekommen. Ob der alte Seidenrock irgendwo schräge Nähte hat, könnte ich nur durch Auftrennen feststellen. Das ist mühsam. Der Rock hat einen schmalen geraden Bund bekommen,wie in Gretchen Hirsch Rock a Bella beschrieben. Er sitzt jetzt fast perfekt und ist am Saum schmal 2 cm breit abgesteppt.

  

 

   
Es war ein interessantes Rockprojekt.