Einkaufstasche aus alter Jeans

Alte Jeans sollte man nicht wegwerfen, es lassen sich schöne Taschen daraus nähen.

Selmin von tweed an greet zeigte im März ein schönes Modell und erstellte ein gutes Tutorial.
Meine Tasche fertigte ich aus zwei Hosenbeinen, die ich zusammensetzen musste, sonst wäre ich nicht auf die benötigte Stoffbreite gekommen. Etwas Zeit beim Nähen sparte ich, indem ich rote Ledergriffe  verwendete. Die schlummerten noch in meiner Schublade.

  
Schnittteil vom Futterstoff einteilig.

 
 Tasche einkaufsbereit.

  
Tasche vor dem Zusammennähen.

Die Tragehenkel nähte ich wie oben zu sehen quadratisch und über Kreuz am Futterstoff an. Wegen der Ledergriffe und der Dicke des Stoffs hatte ich erst Bedenken, ob meine Maschine das schafft, doch mit einer Jeansnadel und dickerem Obergarn war alles kein Problem. 

Also Jungs her mit euren abgelegten Jeans.

Eine kleine Weile später Nähte ich noch dieses Exemplar aus einem gestreiften Dekostoffrest:

  
Diesmal fertigte ich die Tragegriffe aus einem Stück Hosenstoff einer abgelegten Jeans. Das ging auch ganz flott.

Ein Kommentar zu “Einkaufstasche aus alter Jeans

  1. Angela sagt:

    Klasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s